Webinar-Nachlese

Aufgrund des großen Interesses stellen wir unser Webinar vom April zum Thema „System Prostitution“ mit  Einverständnis der beiden ReferentInnen Manuela Schon und Manfred Paulus online. Die Soziologin und Polit-Aktivistin Manuela Schon sprach über die Prostitution als Spielfeld zur Reproduktion männlicher Herrschaft, die quasi ‚benötigt‘ wird um die traditionellen Rollenbilder aufrecht zu erhalten. Manfred Paulus, ehemaliger Kriminalhauptkommissar gab einen erhellenden Einblick über die

Webinar über das System Prostitution

Prostitution wird entweder als „Dienstleistung“ oder “Arbeit“ oder als eine „gewerbsmäßige Duldung sexueller Handlungen am eigenen Körper“ wie es im Wiener Prostitutionsgesetz steht, definiert. Diese Beschreibungen, die immer nur die Frauen in den Mittelpunkt stellen, sind unzulänglich. Denn Prostitution ist ein äußerst komplexes System, das nicht nur aus Prostituierten besteht. Daran beteiligt

Tolerierte Gewalt

Es geht nicht zusammen, dass wir Gewaltausübung einerseits bestrafen, aber sie andererseits dort, wo Frauen aufgrund mangelnder Verteilungsgerechtigkeit ein Leben in fortgesetzter Ausbeutung führen müssen, wie in der Prostitution, tolerieren.

Research über Menschen in der Prostitution

Sabine Kallauch vom Verein KAVOD, ganzheitliche Hilfe für Betroffene von sexueller Ausbeutung in Wien, hat in 18 Europäischen Ländern ExpertInnen von 63 Organisationen interviewt, die mit Menschen in der Prostitution und Betroffenen von Menschenhandel arbeiten.

Nach oben